Mit einem besinnlichen und freudigen Festanlass übergab Jürg Kerle symbolisch den Dirigentenstab an Lilian Köhli. Zu diesem Anlass hielt die Präsidentin des Vereins Singschule Chur Christina Wehrli eine emotionale Rede. Sie gab mit vielen Bildern eindrücklich einen Überblick über die 34 Jahre, in welcher Jürg Kerle die Geschicke der Singschule Chur prägte.

Jürg Kerle übernahm vor 34 Jahren die Singschule Chur von ihrem Gründer, Lucius Juon. Kerle war überzeugt, dass das Singen gut für Körper, Seele und Geist ist. Singen war für ihn wichtige Jugendarbeit, denn mit fördern und fordern lernten die jungen Menschen auch ihre persönlichen Werte für eine gute Zukunft in der Gesellschaft kennen. Sein Lebenswerk entwickelte er nach dem Grundsatz „Altes bewahren, Neues wagen“. Kerle erweiterte stetig die Angebote der Singschule auf allen Stufen.

Singschule Chur als Kulturvermittlerin

Neben dem musikalischen Aufbau war ihm die Kulturvermittlung an den Konzerten sehr wichtig. So führte er 50 Weihnachtskonzerte durch, brachte die Opern „die Zauberflöte“ und „Orpheus“ zur Aufführung.Die wichtigsten Werke von Bach, Händel, Haydn, Mozart, Beethoven, Mendelssohn, Schumann, Brahms und von vielen mehr kamen unter seiner musikalischen Leitung in Chur zur Aufführung.

Die Singschule Chur schlägt nun ein neues Kapitel ihrer langjährigen Geschichte auf: Jürg Kerle übergibt die musikalische Leitung der Singschule Chur an Lilian Köhli und die Geschäftsführung an Dr. Martin Werner (siehe Pressemitteilung vom Juli 2017). Ein grosser erfahrener Dirigent und musikalischer Leiter tritt von der Bühne ab, er steht aber für die nächsten grossen Projekte als Chorleiter und für die Weiterbildung von Mitarbeitern noch zur Verfügung.

Hochkarätige Gäste

Ein Chor mit ehemaligen Wegbegleitern Jürg Kerles aber auch mit Sängerinnen und Sängern der Singschule umrahmte den Anlass musikalisch. Dirigiert wurden sie von Lilian Köhli, am Klavier sass Frau Oxana Peter. Martin Roth, welcher als Kind vor über 20 Jahren der Singschule beigetreten war und soeben seinen „Master of Performance“ an der Musikhochschule Luzern mit Bravour bestanden hat, sang eine Arie aus der Schöpfung von Haydn.

In unmittelbarer Nähe des Chores sass der Stadtpräsident von Chur Urs Marti. Neben den Mitgliedern des Vorstandes und vielen Mitarbeitern der Singschule Chur waren auch langjährige Wegbegleiter von Jürg Kerle unter den Gästen, welche einige der kulturellen Highlights der Singschule Chur über Jahre prägten. Namentlich die Regisseurin Dagmar Haueter und der Musiker Bruno Haueter und der berühmte Komponist und Dirigent Prof. Dr. Ernst Helmuth Flammer.

Jürg Kerle bedankt sich

Jürg Kerle bedankte sich in seiner Rede für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit über die vielen Jahre. Er sprach auch von finanziell schwierigen Zeiten. Die Leistungsvereinbarungen mit der Stadt Chur brachten Planungssicherheit für die Schule und den Konzertbetrieb. Jedoch zwangen ihn die schwierigen Finanzen immer wieder zu Sparübungen und Lohnkürzungen. Der Kampf um finanzielle Unterstützung war neben der künstlerischen Arbeit ein stetiger Begleiter seines Schaffens. Er wünscht der Singschule weiterhin gutes Gelingen und seine Unterstützung – falls gewünscht – und sein Segen sei ihr gewiss.

Von links nach rechts: Jürg Kerle, Christina Wehrli (Präsidentin), Lilian Köhli (musikalische Leitung), Dr. Martin Werner (Geschäftsleitung)

 

Beitrag So vom 26. Juli: Interview mit dem bisherigen Schulleiter Jürg Kerle
Medienmitteilung zum Schulleiterwechsel vom 31. Jui 2017 vom 30. Jui 2017
Medienmitteilung Stabsübergabe vom 31. Oktober 2017

Jugendensemble

Kontakt

Karlihofplatz 3
7000 Chur

Tel +41 81 252 28 92

 

Bürozeiten:
Dienstag / Mittwoch / Freitag
jeweils von 9.00 h - 12.00 h

Unsere Partner